Rezension zu Feel Again von Mona Kasten

Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX Verlag
Genre: New Adult
Seitenzahl: 480 Seiten
Preis: 12,00 € (Paperback)
Die Reihe: 1. Begin Again, 2. Trust Again, 3. Feel Again


Klappentext 


Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern - und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr ...


Inhalt


Sawyer braucht eine neue Inspiration für ihre Bilder. Sie möchte ihrer Professorin und auch sich selber zeigen, dass sie sich weiter entwickelt hat und das ihre Bilder etwas aussagen. Ihre bisherigen Bildserien sind zwar alle sehr gut und es gibt quasi nichts zu bemängeln, aber der richte Funke springt beim Betrachter nicht über. Deshalb schnappt sich Sawyer Isaac als Versuchskaninchen, um ihn vom Nerd zum Badboy um zu stylen und dass anhand von Bildern festzuhalten.

Allerdings ist es mit dem Umstylen nicht getan, Sawyer möchte, das Isaac mehr Selbstbewusstsein gewinnt, aus seinem Schneckenhaus raus kommt der Welt (besonders der Mädchenwelt) zeigt, was für ein klasse Typ er ist/ sein kann.

Sawyer hat auch allen Grund an sich selber zu arbeiten. Sie lässt nichts und niemanden an sich ran. Sie zeigt den Leuten immer nur eine bestimme Seite von sich und auf Gefühle lässt sie sich generell nicht ein.

Sawyers Vergangenheit spielt hier eine große Rolle, man erfährt wieso sie im Wesen so ist und weshalb es ihr schwer fällt Menschen und Gefühle an sich rann zu lassen.

Doch die gemeinsamen Stunden die Isaac und Sawyer verbringen um Isaacs Image aufzupolieren und Sawyer das alles in einer Bildreihe festhalten kann, lassen die Beiden immer wieder an neue Grenzen gehen. Bald ist es nicht mehr nur Isaac der an sich arbeitet, sondern auch Sawyer bemerkt bei ihr eine Veränderung. Denn Isaac scheint etwas in ihr zu brechen…

Isaac ist so ein netter und toller Kerl. Aus den vorigen Büchern schein er immer sehr unscheinbar aber hier in Feel Again lernt man ihn so richtig kennen und lieben (ich jedenfalls). Denn nicht nur, dass Isaacs Aussehen zum Anbeißen sein soll, sondern auch seine Art finde ich einfach großartig. Isaac ist es egal was andere von ihm halten, dass sie ihn für einen Nerd halten oder sich über seine Klamotten-Auswahl lustig machen. Ihm ist wichtig, dass er eigene Entscheidungen in seinem Leben trifft und er alleine mit diesen Entscheidungen zufrieden ist.

Mit seiner netten und liebevollen Art ist er im ersten Moment ein starker Kontrakts zu Sawyer und man würde niemals erwarten, dass diese Beiden Personen zueinander finden aber umso mehr gemeinsame Zeit die Zwei verbringen, umso mehr stellt man fest wie gut sie einander tun, wie sie sich gegenseitig perfekt ergänzen.

Auf dem ersten Blick könnten Isaac und Sawyer also nicht unterschiedlicher sein, aber im Laufe des Buches wird ganz deutlich, was die Beiden verbindet und welche parallelen es in ihrem Leben, in ihrer Art gibt.


Schreibweise


Was soll ich dazu noch sagen? Ich finde Mona Kastens Schreibweise einfach unglaublich gut. Sie schreibt mit so viel Humor und gleichzeitig Tiefe (ich habe mir wieder eine Menge Zeilen im Buch markiert). Außerdem fliegt man nur so, durch ihren flüssigen und lockeren Schreibstil, durch die Kapitel.

Personen

Hauptpersonen: Sawyer und Isaac

Nebenpersonen:
  • Die typische „Woodshill -Clique“ (sprich Dawn, Spencer, Allie, Kaden und co.) 
  • Isaac (Groß-)Familie (er hat sieben Geschwister, deren Namen ich hier jetzt nicht alle erwähnen werde, Eltern, Großeltern) 
  • Riley (Sawyers Schwester) 
  • Morgan (Rileys Freund) 

Negatives:


Manchmal war es mir einfach ein bisschen zu viel des Guten. Zu viele Gefühle oder „Nicht-Gefühle“ (wenn ihr das Buch gelesen habt, wisst ihr was ich meine) und einfach zu viel Denkerei.. Es kam mir teilweise in den Kapiteln vor, als würde mehr Gedacht und überlegt werden als tatsächliche echte Dialoge wirklich stattgefunden haben. Ansonsten habe ich allerdings nichts an diesem Buch zu bemängeln.

Feel Again ist ein schöner Abschluss der Again-Reihe und Mona Kasten ist sich und den Characteren immer treu geblieben.


Fazit


Feel Again ist als letzter Teil der Again Reihe nochmal mit vielen Gefühlen und viel Gefühlschaos einer der mit Sicherheit aufwühlendsten Romanen der Reihe. Es war schön sowohl Sawyer als auch Isaac kennenzulernen und zu sehen wie die Beiden zueinander finden. Mir hat es wieder sehr gut gefallen und möchte dem letzen Teil der Again-Reihe 4 von 5 Sternen geben.

✰✰✰✰

PS. Trust Again bleibt mit Dawn und Spencer einfach mein Favorit! Die Rezension findet ihr HIER und auch zu Begin Again könnt ihr HIER meine Rezension nachlesen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu Lizzy Carbon - und der Klub der Verlierer von Mario Fesler

Autor: Mario Fesler Verlag : Magellan Genre : Kinder-/ Jugendbuch Preis: 14,95 € (Hardcover) Vorab ➜   Vielen Dank an den ...