Direkt zum Hauptbereich

Meine Monatsfavoriten im Juli

Wieder ein Monatsende und mit ihm habe ich auch wieder mal meine Monatsfavoriten đŸ™đŸœ Im letzten Monat hatten sich nicht genug Favoriten angesammelt, so dass ich meine wenigen Monatsfavoriten aus dem Juni, zusammen in meinem Lesemonat-Post mit eingebracht hatte.  Solltet ihr den Post verpasst haben und nachlesen wollen, habt ihr HIER  đŸ‘ˆđŸŒ die Gelegenheit dazu. Viel Spaß beim Entdecken ♥︎

Ich habe eine Farbe gewĂ€hlt, die fĂŒr mich schon als „abenteuerlich“ eingestuft werden kann. Ich bevorzuge ansonsten eher sehr, sehr schlichte und einfache Farben. Meine Nagellack Sammlung  ist auch wirklich sehr klein und die meisten Farbtöne spielen sich im Nude -Bereich. Dieser Nagellack sticht also ziemlich bei mir heraus, aber er ist wirklich schön! Er muss nur einmal aufgetragen werden, ist  deckend und zieht schnell ein. Die Farbe strahlt richtigen Sommerflair aus und besonders auf den FußnĂ€geln kommt er gut zur Geltung. 




GoodHealth Zeitschrift (Leider kein Link vorhanden)
Ich liebe essen. Ich liebe gesunde ErnĂ€hrung. Diese Zeitschrift war daher genau der richtige Kauf. Es geht nicht nur alleine um Essen und ErnĂ€hrung, sondern einfach um die eigene Gesundheit und diese bestmöglich beizubehalten. Ein Thema, was mich persönlich sehr stark interessiert und diese Zeitschrift hat sehr gelungene und vor allem interessante Artikel. Oft kaufe ich mir solche Zeitschriften und Ă€rgere mich ĂŒber die Preise, weil zwar die Zeitung mit wunderschönen Bildern ausgestattet ist und im Besonderen mit Werbung, aber an den interessanten und informativen Artikeln fehlt es. Diese Problem hatte ich bei dieser Zeitschrift nicht und auch der Preis von 2,90 € war fĂŒr mich auch vollkommen im Rahmen. 


Fangirl
Fangirl hatte ich ja bereits im Mai als englische Ausgabe gelesen und dank durch Vorablesen diesen Monat auch als deutsche. Meine Meinung zu dem Buch hat sich in keiner Weise verĂ€ndert, außer, dass ich die englische Schreibweise um einiges angenehmer empfunden habe, als die englische. 


Was auf keinen Fall in meinen Monatsfavoriten fehlen darf, ist was Leckeres zum Naschen. Naja und was soll ich sagen? Ich bin verliebt.  Von Popcorn bin ich ja sowieso schwer angetan aber die Sorten von Propper Corn sind echt der Hammer! Bisher habe ich zwar nur Sweet&Salty und Salty ausprobiert aber es gibt noch jede Menge zum Probieren. Also ganz große Naschkatzenempfehlung meinerseits!


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu Paper Princess (Die Versuchung) von Erin Watt

Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Genre: Bellestrik - Liebesroman
Seitenzahl:384 Seiten Taschenbuch: 12,99 €


Klapptext:
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der MilliardĂ€r Callum Royal. Aus ihrem Ă€rmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fĂŒnf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fĂŒhlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals ĂŒberleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …


Meine Meinung
Ella Harper hat ihre Mutter verloren und ihren Vater nie kennenlernen dĂŒrfen. So muss Ella sich alleine durchs Leben schlagen, Gel…

Rezension zu Das Lied der KrÀhen von Leigh Bardugo

Autor: Leigh Bardugo
Verlag: Knaur Verlag
Genre: Fantasy/ Fiktion
Preis: 16,99 € (Broschiert)
Seitenzahl: 592 Seiten



Vorab einen großen Dank an den Droemer Knaur Verlag fĂŒr das zur VerfĂŒgung gestellte Rezensionsexemplar!

Eine Geschichte voller von Spannung geladener Szenen, Kampf und Krieg, Freundschaft sowie Feindschaft.

Dass alles erleben wir in dem Abenteuer der KrĂ€hen. Eine Mannschaft von 6 Personen, die einen nahezu unmöglich zu bestehenden Auftrag annehmen und sich damit mit mehr GlĂŒck als Verstand in Gefahr bringen.

Klappentext
Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhĂ€lt, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren wĂŒrde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rĂ€chen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fĂŒnf GefĂ€hrten, die höchst unterschie…