Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2017 angezeigt.

Meine gelesenen Bücher im Februar

Schon wieder ist ein Monat rum und wieder mal präsentiere ich euch meine gelesenen Werke für diesen Monat. Diesmal habe ich euch aber nicht nur meine gelesenen Bücher aufgelistet sondern nochmal zusammengefasst, welche davon meine Favoriten waren/sind.  
Ich werde diese Art von Posts, meine Monatsfavoriten, mal gesondert verfassen und mal, so wie hier, einfach zu meinen Monatspost der gelesen Büchern hinzupacken. Die Posts über meine Monatsfavoriten werden größtenteils natürlich über die Bücher, die ich in dem entsprechenden Monat gelesen habe, handeln. Dennoch werden sich neben dem Bereich Büchern, ab und zu, auch die Kategorien Lifestyle und Food hinzu schmuggeln. Also seid gespannt und verfolgt weiterhin meinen Blog  😊
Meine gelesenen Bücher im Februar Bailey ein Freund fürs Leben von W. Bruce Cameron (Rezension findet ihr HIER)Harry Potter und der Feuerkelch von J.K RowlingFantastische Tierwesen von J.K RowlingTrust Again von Mona Kasten (Rezension findet ihr HIER)Ein Appartment i…

Rezension zu Trust Again von Mona Kasten

Autor: Mona Kasten
Verlag:LYX Verlag
Genre: New Adult
Seitenzahl: 480 Seiten





Inhalt In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt ... Meine Meinung Im zweiten Band der Again-Reihe dreht sich alles um die zwei besten Freunde von Allie und Kaden. Da es schon Spannungen zwischen Dawn und Spencer in „Begin Again“ gab, fand ich es schön, dass die beiden ihre eigene Geschichte bekommen haben. Tr…

Rezension zu Ein Apartment in Paris von Michelle Gable

Autor:  Michelle Gable
Verlag: Heyne
Genre: Romane & Erzählungen
Seitenzahl: 490 Seiten

Inhalt

Die Wohnung der berühmten Kurtisane Marthe de Florian blieb 70 Jahre lang unangetastet. Jetzt wird die junge Amerikanerin April, Spezialistin für antike Möbel bei Sotheby’s in New York, nach Paris geschickt, um das Appartement zu begutachten. Was sie findet, übertrifft ihre kühnsten Erwartungen: Gemälde, Antiquitäten und ein geheimnisvolles Tagebuch. Wer war Marthe de Florian wirklich und warum verschwand sie so plötzlich?

Meine Meinung

Eigentlich sagt der Klapptext schon alles über das Buch aus. Ich muss euch eigentlich gar nicht mehr viel zu dieser Geschichte erzählen, was ich persönlich schade finde, denn ich mag es nicht wenn der Klapptext schon so viel über das Buch preisgibt.
Die Geschichte handelt vom April und Marthe de Florian. Aprils Handlung spielt in der heutigen Zeit während sich die vom Marthe de Florian im Ende des 18. Jahrhunderts abspielt. April liest die Tagebücher von Marthe …

Mein SuB

Hach ja der heiß geliebte SuB… Wir haben ihn alle, sind froh über ihn aber ist doch zum Teil auch eine Last. Ich versuche ja wirklich ihn immer so klein wie möglich zu halten, denn irgendwie sitzt er mir dann halt doch im Nacken und flüstert leise: „Lies mich endlich ab“. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin ein Mensch, der sich sehr schnell unter Druck gesetzt fühlt oder sich teilweise auch selber Druck macht und genau das bewirkt auch mein SuB. Ich fühle mich von ihm unter Druck gesetzt, was natürlich totaler Quatsch ist, denn ich bin ja diejenige, die die ganzen Bücher kauft.


Auf der andern Seite, bin ich unendlich glücklich einen SuB zu haben, denn ich bin jemand der super gerne hortet wie ein flinkes Eichhörnchen seine Nüsse. Sodass wenn ich ein Buch beendet habe, das nächste schon gleich parat liegt. Diese Hass-Liebesgeschichte wird bei mir nie ein Ende finden, denn ich fühle mich zwar immer ein wenig unter Druck aber dennoch ist es schön immer meine eigene kleine Büchere…

Rezension zu „Bailey ein Freund fürs Leben“ von W. Bruce Cameron

Verlag: Heyne
Autor: W. Bruce Cameron
Genre: Bellestrik
Seitenzahl: 352 Seiten

Inhalt/ Kalpptext:

Bailey ist clever, faul und ziemlich frech. Am Ende eines tristen Lebens als Straßenköter fragt er sich, wozu er überhaupt auf der Welt war, und ist verblüfft, plötzlich als wunderschöner Rassehund wiedergeboren zu werden. Der achtjährige Ethan nimmt ihn bei sich auf, und Bailey lernt, was es heißt, einen echten Freund zu haben. Aber seine Reise ist noch nicht beendet, er muss weiterziehen und noch viel lernen. Als er Ethan nach vielen Jahren wiedersieht, ergibt alles plötzlich einen Sinn ...

Meine gelesenen Bücher im Januar

Der erste Monat in diesem Jahr ist geschafft. So richtig angekommen bin ich noch nicht, ich hänge irgendwie dann doch noch ein wenig in 2016 fest. Obwohl 2016 nicht mal mein Glanzjahr war. Deshalb muss ich erst recht endlich mal 2017 willkommen heißen, denn wer weiß, was mir dieses Jahr bringen wird.
Ich versuche wirklich positiv zu denken und es als Herausforderung anzusehen, dass ich gerade in dieser Schwebe stehe, wo ich mir nicht wirklich sicher bin was will ich und was ich erreichen möchte. Diesen Punkt im Leben erreicht wahrscheinlich jeder Mal von uns und es muss jeder auf seine Art damit umgehen. So versuche ich, mir nicht allzu sehr den Kopf zu zerbrechen und einfach mal alles auf mich zukommen lasse.
Kennt ihr auch dieses Gefühl? Seid ihr schon richtig in 2017 angekommen?  Nun aber zum Entscheidenden und wichtigen, denn deswegen seid ihr überhaupt hier, meinen gelesenen Büchern im Januar: Der Augensammler ( Rezension HIER)To all the boys I´ve loved before (Rezension HIER)F…