Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu Kiss me in New York von Catherine Rider

Autor: Catherine Rider
Verlag: cbt
Genre: Winter Romanze
Broschiert: 288 Seiten

Klappentext:

Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend verlassen und will nichts weiter, als in den Schoß ihrer Familie nach London zurückkehren. Doch dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte bekommt einen Hotelgutschein in die Hand gedrückt. Katastrophe! Als sie beobachtet, wie ein fremder Junge - Anthony - vor aller Augen von seiner Freundin abserviert wird, hat Charlotte die Lösung parat für ihre gebrochenen Herzen: Wieso verbringen Anthony und sie nicht gemeinsam mit Charlottes Ratgeber Wie man in zehn Schritten über den Ex hinwegkommt den Heiligabend? Aus einer verrückten Idee wird ein aufregendes, romantisches Abenteuer, das sie kreuz und quer durch Manhattan und schließlich zueinander führt...



Charlotte wurde von ihrem amerkanischen Freund verlassen und will daher so schnell wie möglich wieder zutück nach Hause, nach England. Zurück zu ihrer Familie um dort Weihnachten verbringen zu können. Doch das schlechte Wetter in New York macht ihre Wünsche zu Nichte. Wetterbedingt können die Flugzeuge nicht starten und Charlotte hängt am JFK Flughafen fest und das an Heilig Abend. Zufällig bekommt sie so mit, wie vor ihren Augen ein anderer Junge von seiner Freundin verlassen wird. Durch Zufall kommt sie mir diesem Jungen, Anthony, durch ein Buch ins Gespräch. Mit besagten Buch, einem Ratgeber, versuchen die Beiden in 10 Schritten über ihre Ex-Partner hinweg zu kommen.

Der Schreibstil dieses Buches ist nicht besonders anspruchsvoll, eher einfach gestrickt und gut zu verstehen. Man bekommt alles aus der „ich“-Perspektive mit, abwechselnd die von Charlotte und der von Anthony. Die Geschichte ist sehr vorhersehend. Eigentlich schlägt man dieses Buch auf und man hat schon eine ziemliche Ahnung wie dieses Buch enden wird. Das war mir aber schon beim Kauf des Buches klar und daher was dies für mich kein Störfaktor.

Die Beiden streunen also Heilig Abend in New York umher, wodurch wir als Leser an verschiedene Orte von dieser großartigen Stadt mitgenommen werden. Gerade das fand ich besonders bezaubern und eine tolle Idee. Durch jeden Schritt  dieses Buches lernen sich Charlotte und Anthony immer besser kennen und kommen sich näher.

Mir hat Charlottes Charakter sehr gefallen, sie ist teilweise naiv hat aber anderseits auch wirklich schöne und tiefsinnige Gedanken.  Mit Anthony musste ich erstmal warm werden, ich weiß nicht warum aber er war mir nicht auf Anhieb sympathisch. Er tut sich anfangs schwer, sich mit Charlotte anzufreunden wobei das auch an der sehr frischen Trennung liegen mag.

Zusammen verbringen die beiden einen wundervollen Tag und Abend. Sie vertrauen sich immer mehr und helfen sich Gegenseitig.

Fazit

Das Buch hat seine Ecken und Kanten. Ich habe schon bessere Romane gelesen aber es ist ein schönes Buch für Zwischendurch. Für einen New York Fan, wie mich, war es natürlich besonders schön über die Orte zu lesen und durch die Stadt mitgenommen zu werden. Die Charaktere und ihre Geschichte sind nett und lieb erzählt.  Eine süße Geschichte um in Weihnachtsstimmung gebracht zu werden. Da es aber nicht ganz mein Fall war und ich vielleicht doch etwas mehr erwartet hatte, kann ich diesem Buch nur 3 von 5 Sternen geben.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu Paper Princess (Die Versuchung) von Erin Watt

Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Genre: Bellestrik - Liebesroman
Seitenzahl:384 Seiten Taschenbuch: 12,99 €


Klapptext:
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …


Meine Meinung
Ella Harper hat ihre Mutter verloren und ihren Vater nie kennenlernen dürfen. So muss Ella sich alleine durchs Leben schlagen, Gel…

Meine Monatsfavoriten im Juli

Wieder ein Monatsende und mit ihm habe ich auch wieder mal meine Monatsfavoriten 🙏🏽 Im letzten Monat hatten sich nicht genug Favoriten angesammelt, so dass ich meine wenigen Monatsfavoriten aus dem Juni, zusammen in meinem Lesemonat-Post mit eingebracht hatte.  Solltet ihr den Post verpasst haben und nachlesen wollen, habt ihr HIER  👈🏼 die Gelegenheit dazu. Viel Spaß beim Entdecken ♥︎
Instant Happiness Nagellack Ich habe eine Farbe gewählt, die für mich schon als „abenteuerlich“ eingestuft werden kann. Ich bevorzuge ansonsten eher sehr, sehr schlichte und einfache Farben. Meine Nagellack Sammlung  ist auch wirklich sehr klein und die meisten Farbtöne spielen sich im Nude -Bereich. Dieser Nagellack sticht also ziemlich bei mir heraus, aber er ist wirklich schön! Er muss nur einmal aufgetragen werden, ist  deckend und zieht schnell ein. Die Farbe strahlt richtigen Sommerflair aus und besonders auf den Fußnägeln kommt er gut zur Geltung. 



GoodHealth Zeitschrift (Leider kein Link vorhand…

Rezension zu Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo

Autor: Leigh Bardugo
Verlag: Knaur Verlag
Genre: Fantasy/ Fiktion
Preis: 16,99 € (Broschiert)
Seitenzahl: 592 Seiten



Vorab einen großen Dank an den Droemer Knaur Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!

Eine Geschichte voller von Spannung geladener Szenen, Kampf und Krieg, Freundschaft sowie Feindschaft.

Dass alles erleben wir in dem Abenteuer der Krähen. Eine Mannschaft von 6 Personen, die einen nahezu unmöglich zu bestehenden Auftrag annehmen und sich damit mit mehr Glück als Verstand in Gefahr bringen.

Klappentext
Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschie…